pixabay.com

Wirtschaften. Regional und fair

Regionale und nachhaltige Wirtschaftsstrukturen sichern die Zukunft unseres Landkreises. Dafür brauchen wir einen gesunden Branchenmix jenseits von Monostrukturen. Wirtschaftsförderung muss sich an den Kriterien Ökologie, fairer Handel, Einhaltung sozialer Standards und Geschlechtergerechtigkeit orientieren.
Wir werden dafür die Vernetzung von Kommunen, Verwaltungen, Unternehmen, Landwirten und der Hochschule vorantreiben. Wir wollen Gründungen im Bereich grüner Technologien aktiv fördern. Unsere Landwirte produzieren hochwertige Lebensmittel. Zusammen mit ihnen wollen wir mehr Märkte für regionale und biologische Produkte erschließen. Einkaufen im Ortszentrum sichert dem Einzelhandel das finanzielle Auskommen und den Menschen Lebensqualität direkt vor Ort. Einkaufszentren an den Ortsrändern sind kontraproduktiv.
Wir GRÜNE stehen für lebendige Städte und Dörfer mit kurzen Wegen und attraktiven Treffpunkten.

Dafür wollen wir in unserem Landkreis sorgen:

  1. Bevorzugung regionaler Produkte beim Einkauf in landkreiseigenen Einrichtungen
  2. Umstellung der landkreiseigenen Küchen und Kantinen auf biologisch produzierte und regionale sowie fair gehandelte Nahrungsmittel
  3. Zertifizierung als „fair trade“ Landkreis
  4. Aufnahme der Kriterien Ökologie und sozialer Verantwortung bei landkreiseigenen Ausschreibungen
  5. Aufbau einer Plattform für Produkte aus dem Landkreis und ihren Verkaufsorten
  6. Ausschreibung eines Preises für universitäre Forschung zu nachhaltiger und profitabler Landwirtschaft
  7. Aktive Beratung der Kommunen für eine Stärkung der Ortsmitten und des Einzelhandel